Schachblog

Ratgeber: Welches Schachspiel soll ich kaufen?

Ratgeber: Welches Schachspiel soll ich kaufen?
Ein neues Schachspiel soll es sein. Das wirft viele Fragen auf: Klein oder gross, hölzern oder metallisch, klassisch oder extravagant. Klingt fast so kompliziert, wie eine Versicherung abzuschliessen. Ist es aber nicht! Dieser kompakte Ratgeber beantwortet die brennendsten Fragen.

Stappenmethode - Schach im Gruppenunterricht

Stappenmethode - Schach im Gruppenunterricht
Schach zu lernen ist nicht schwer, das Spiel zu meistern schon. Die Stappenmethode hilft, dieses Ziel zu erreichen. Erfahre in diesem Beitrag, weshalb dutzende Schweizer Schachvereine bzw. Schachschulen ihren Nachwuchs mit der Stappenmethode fördern.

Schach für Kinder

Schach für Kinder
Vielseitig, modern und spannend. Schach ist das ideale Hobby für Kinder. Bereits im Kindergartenalter kann der Nachwuchs die Regeln lernen. Es ist egal, ob dein Kind eine Konzentrationsschwäche besitzt oder ob es ein kleines Genie ist. Alle Kinder entwickeln sich auf den 64 Feldern weiter.

Wie weiter?

Wie weiter?
Wenn du hier angelangt bist, hast du neun schwere Kapitel Schach hinter dir. Du bist jetzt in der Lage, Schachpartien mit Freunden und Verwandten zu spielen. Ist das nicht klasse? Im letzten Artikel dieser Serie möchte ich dir zeigen, wie du weitere Fortschritte erzielst.

Sonderzüge beim Schach

Sonderzüge beim Schach
Beim Schachspiel gibt es drei Sonderzüge: En passant, Bauernumwandlung und Rochade. Letztere ist am bekanntesten. Nur bei der Rochade dürfen zwei Figuren gleichzeitig ziehen. Diese Möglichkeit solltest du fast immer nutzen! In diesem Artikel erkläre ich dir alle drei Sonderzüge.

Unentschieden beim Schach

Unentschieden beim Schach
«Remis» bedeutet Unentschieden beim Schach. Ein Remis kann auf fünf unterschiedliche Arten entstehen. Die Pattsituation ist eine Möglichkeit, die 50-Züge-Regel eine andere. Hast du gewusst, dass eine Schachpartie nach wenigen Sekunden in einem Unentschieden enden kann?

Das Schachmatt

Das Schachmatt
Eine Schachpartie endet spätestens mit «Schachmatt». Für Anfänger ist es nicht einfach, Mattbilder zu kreieren. Es ist wie in der Kunst: Man nimmt nicht einfach Farbe und Pinsel in die Hand und wird zum Picasso. Ich zeige dir mehrere Beispiele, wie du deinen Gegner Schachmatt stellst.

Das Schachgebot

Das Schachgebot
Eine Schachpartie endet spätestens mit dem Schachmatt. Um das Schachmatt zu verstehen, muss man allerdings wissen, was ein «Schachgebot» oder kurz «Schach» ist. In diesem Artikel erkläre ich es dir. Ausserdem erfährst du, wie man einen Angriff auf den König abwehrt.

Schachaufstellung

Schachaufstellung
Hast du Lust auf eine Schachpartie, aber vergessen, wo die Figuren am Anfang hingehören? In diesem Blogbeitrag zeige ich dir schrittweise die Schachaufstellung. Das ist nicht schwer, aber gerade die Position der Dame und des Königs wird oft verwechselt.

Zug- und Schlagmöglichkeiten

Zug- und Schlagmöglichkeiten
Die Schachfiguren haben unterschiedliche Zug- und Schlagmöglichkeiten. Für Einsteiger ist es am Anfang nicht einfach, den Überblick zu behalten. In diesem Artikel lernst du schrittweise eine Figur nach der anderen. Einzig die Sonderzüge verschieben wir auf ein späteres Kapitel.