Schachgeschichte

Alle Schachweltmeister von Steinitz bis Carlsen

Alle Schachweltmeister von Steinitz bis Carlsen

Die Schachweltmeisterschaft hat eine lange Tradition. Wenn sie losgeht, wird bei Schachfreunden auf der ganzen Welt die Leidenschaft für das königliche Spiel neu entfacht. In diesem Blogbeitrag stellen wir alle klassischen Schachweltmeister der Geschichte vor.
(M)ein Leben für das Schach

(M)ein Leben für das Schach

Das Schachmuseum Kriens präsentiert: (M)ein Leben für das Schach, Der Löwe von Leningrad Das Schachmuseum Kriens widmet Viktor Lowitch Kortschnoi vom 10. November bis 31. März eine Sonderausstellung (Vernissage Dienstag, 10. November 1600 h). Keine Person hat das Schweizer Schach und nur wenige das Weltschach dermassen lange und nachhaltig geprägt wie Viktor [email protected]

Das Polgar Experiment

Der Name Polgar ist den meisten Schachspielern ein Begriff. Man verbindet ihn sofort mit den drei Frauen, die das Frauenschach nach Belieben dominierten. Judit ist bis heute die einzige Frau, die es in die Top Ten der Weltrangliste schaffte. Dass die Polgar Schwestern ein Teil eines leistungsorientierten Experiments waren, ist seltsamerweise vielen Schachspielern nicht bekannt.

Rashid Nezhmetdinov - Schachmeister (2)

Heute folgt der zweite Teil zu meiner Blogserie „Schachmeister“. Nach Alexander Kotov werde ich nun Rashid Nezhmetdinov vorstellen. Rashid wer? Nezhmetdinov ist leider immer noch vielen Schachspielern ein völlig unbekannter Name. Dies versuche ich mit diesem Artikel zu ändern.

Alexander Kotov - Schachmeister (1)

Mit diesem Blogbeitrag möchte ich eine Miniserie starten, in welcher ich frühere Schachmeister vorstelle. Dabei wähle ich Spieler aus, die mich aufgrund von Partien oder Büchern besonders beeindrucken. Den Anfang macht Alexander Kotov.

Der erste Schachcomputer

Maschinen sollen das Leben erleichtern! Die erste Taschenuhr wurde 1510 und die erste Pendeluhr 1640 erfunden. Zu den Schachuhren kommen wir aber in einem späteren Artikel… Viele nützliche und unsinnige Erfindungen wurden im Laufe der Geschichte gemacht. So wurde z.B. daran rumexperimentiert mehrfach verwendbares Toilettenpapier herzustellen. Aber was lag näher daran als einen Schachpartner zu erfinden?

Geschichte des Schachspiels

Ist Schach Kunst, Wissen­schaft, Sport oder einfach ein Spiel? Wohl von allem etwas. Mit dem Aufstieg der sowjetischen Schachschule (Training und Vorberei­tung) wurde auch die physische Seite mehr beachtet. Fazit ist, dass die Anstren­gungen von Spitzen­spielern hinsichtlich Atem- und Herzfrequenz, Blutdruck und Gewichtsverlust während eines Turniers ähnlich sind wie bei Sport­arten, bei denen die Fähigkeit sich zu konzen­trieren im Vordergrund stehen z.B. Sport­schiessen, Minigolf, Motorsport, Billard etc. Schach ist aus diesem Grunde vom Olym­pischen Komitee IOC als Sport anerkannt.Der technische Fort­schritt und hartes Training verhelfen heute bereits jungen Spielern zu Welt­ruhm. Ein Beispiel ist der norwegische GM Magnus Car­lsen welcher mit 19 Jahren die Welt­-Nr. 1 wurde. Die meisten Schachfreunde betreiben Schach aber als bereicherndes Hobby. Kaum jemand zu jung und niemand zu alt, um Schach zu lernen!