Mit unserem Kurs Schachregeln in 10 Schritten möchten wir Ihnen eine leicht verständliche Einführung in die faszinierende Welt des Schachspiels bieten. Sie benötigen keinerlei Vorwissen und Sie werden festellen, dass die Schachregeln relativ einfach und schnell zu erlernen sind.

Nach dem Durcharbeiten unseres „Schachregeln Kurses“ werden Sie in der Lage sein, viele unterhaltsame und spannende Schachpartien zu spielen. Am Ende dieses Lehrganges können Sie einen kleinen Test inklusive Belohnung absolvieren!

1. Grundregeln des Schachspiels

Im Schach sitzen sich zwei Spieler Gegenüber. Als Spielfläche dient das sogenannte Schachbrett. Beiden Spielern stehen je 16 Schachfiguren zur Verfügung. Eine Seite führt die Weissen und die Andere die schwarzen Figuren. Normalerweise wird Schach mit dreidimensionalen Figuren aus Holz oder Kunststoff gespielt. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Figurentypen:

  • Bauer
  • Springer
  • Läufer
  • Turm
  • Dame
  • König

Die Schachregeln definieren für jeden Figurentyp unterschiedliche Zugmöglichkeiten. Wobei der König zwar das wichtigste Element darstellt, in seinen Fähigkeiten aber eingeschränkt ist. Die Figuren werden abwechslungsweise von den beiden Spielern über das Brett gezogen, wobei Weiss jeweils beginnen darf. Es besteht Zugzwang, das heisst ein Spieler darf nicht aussetzen. Beim Schachspiel können gegnerische Figuren geschlagen werden. Die Schachregeln erlauben kein Einsetzen von Figuren und somit verlassen geschlagene Figuren das Brett dauerhaft.

Zu Beginn einer klassischen Schachpartie nehmen die Figuren immer die gleiche Stellung ein (Schach Aufstellung). Im Verlaufe des Wettkampfes versuchen beide Spieler mit klugen Strategien und Taktiken, das Geschehen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Das Endziel beim Spiel der Könige lautet Schachmatt. Beim Schachmatt rücken Sie dem gegnerischen König so sehr zu Leibe, dass dieser einem Angriff dem sogenannten Schachgebot nicht mehr ausweichen kann. In diesem Fall wäre das Spiel zu Ihren Gunsten beendet. Eine Schachpartie kann in bestimmten Situationen Remis (Unentschieden beim Schach) enden.

Nächstes Kapitel